SUNDAY WALK

IMG_2840was gibt es schöneres als einen sonntagsspaziergang an der alster. gestern schien endlich mal wieder die sonne und dann zeigt sich hamburg wirklich von seiner schönsten seite. es war zwar eiskalt, aber dick eingekuschelt mit sonnenbrille ist man super ausgestattet.

IMG_2835ich liebe mein aktuelles zuhause: winterhude. die vielen kleinen cafés, der schnelle weg zur alster, die schicken boutiquen, der stadtpark. ein ort zum wohlfühlen.

nachdem ich dann vollends durchgefroren war, bin ich bei mir um die ecke in ein café und habe meine doppelte latte getrunken. träumchen.

IMG_2836

es tut ja so gut spazieren zu gehen: einfach mal abschalten, frische luft schnappen, für sich sein – herrlich.

generell finde ich, dass man viel zu wenig für sich selbst tut. ich muss mich auch immer bewusst dazu zwingen: mal ein buchen lesen, spazieren gehen oder einfach mal eine runde schlafen. ich hab immer zu viele hummeln im hintern, um wirklich mal runterzufahren und mit mir zu sein. man rennt im alltag immer von a nach b und wieder zurück und lenkt sich von allem was einen wirklich bewegt vollkommen ab.

manchmal kommt man dann zu sich und denkt über dinge nach, die einem ziemliche angst machen: ist das was ich aktuell mache/lerne/lebe das richtige? bin ich glücklich? usw. aber das ist ganz normal und sich immer von diesen fragen abzulenken, ist auch nicht richtig. manchmal muss man in diesem hektischen, wilden leben einfach inne halten und alles um sich herum für einen moment mal alleine drehen lassen.

deshalb: ein kleiner spaziergang am sonntag: perfekt!!

IMG_2839

 

jahreswechsel

IMG_6215

„was für ein jahr 2017, das war wirklich turbulent.“ sagt man das nicht immer über das letzte jahr? es passiert doch jedes jahr so viel. doch was passiert im neuen jahr? habe ich gute vorsätze? faste ich im januar? was sind meine pläne?

ach nein, ich habe nichts davon. ich habe nur wünsche und das wünsche ich euch allen auch: gesundheit, vertrauen und erfolg.

dieses jahr starte ich mein studium wirtschaftspsychologie, ich bin schon ganz gespannt. ich möchte vielleicht die ein oder andere reise machen. und ich möchte dabei alles auf mich zukommen lassen.

normalerweise liebe ich es alles zu planen, aber seit ein, zwei monaten lasse ich das konsequenter weise. ich habe sowieso genug zu tun und deshalb kann ich aktuell nur im moment leben. aber das tut richtig gut, mal nicht alles in der zukunft zu planen. man denkt sonst nämlich nie daran, was man grade tut und genießt es, egal wie schön oder blöd es ist.

also mein tipp: genießt den augenblick, jeden. und lasst einfach mal alles auf euch zukommen. es kommt sowieso alles so, wie es kommen soll.

ein schönes jahr 2018.